Test / Testbericht: TCL U55S7606DS 139cm (55 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher

Test / Testbericht: TCL U55S7606DS 139cm (55 Zoll) 3D LED-Backlight-Fernseher

Bewertung

4.5 out of 5
Verpackung
4 out of 5
Lieferumfang
4.2 out of 5
Anschlüsse
4 out of 5
Software
4 out of 5
Fernbedienung
3.8 out of 5
Gaming Qualität
3.5 out of 5
Blu-Ray Qualität
4 out of 5
TV-Qualität
2.5 out of 5
Soundwiedergabe
5 out of 5
Preis

Gesamt

4
4 out of 5

Zusammenfassung

  • Positiv:

    - edles Design
    - hervorragendes TV-Bild
    - Vernünftiger Kontrast und Helligkeit
    - Perfekte Farbtemperatur
    - Preis/Leistungsverhältnis nahezu unangefochten

  • Negativ:

    - sehr große Fernbedienung
    - sichtbare Lichthöfe an den Seiten

  • Fazit:

    Ob Entertainment-Anwender, "normaler" Fernseh-Gucker oder Gamer, den TCL U55S7606DS muss man in seiner Preisklasse einfach in die engere Wahl einbeziehen. Für einen unglaublich günstigen Preis von 900 Euro erwartet den Käufer hier ein 55-Zoll-UHD-Fernseher mit extrem umfangreicher Ausstattung. 3D, HbbTV, UHD, SmartTV und all die anderen Funktionen bietet in besagter Preisklasse nun mal kaum ein anderes Gerät. Auch wenn die Ausleuchtung nicht optimal funktioniert, so ist diese für den Einsatzbereich und den Preis des Gerätes durchaus verkraftbar. Besonders überzeugt wurden wir vom guten Kontrastwert und den schönen, ausgewogenen Farben. Außerdem bietet der U55S7606DS mit seinen vielen Anschlussmöglichkeiten genug Platz für externe Festplatten und USB-Sticks. Für den durchschnittlichen Anwender gibt es hier also eine absolute Kaufempfehlung unsererseits. Heimkino-Enthusiasten und audiophile Anwender sollten sich jedoch lieber in einer anderen Preisklasse umsehen. Auch Horror-Fans schreckt dieses Gerät wohl eher ab, denn die Lichthöfe an den Seiten können den Grusel-Faktor erheblich beeinträchtigen.

Lang ist es her, da wurden noch lange, dicke Röhrenfernseher genutzt. Die riesigen Geräte waren nicht nur extrem schwer zu transportieren, sondern verbrauchten auch immens viel Strom für die gebotene Bildqualität. Seitdem sind allerdings viele Jahre vergangen und spätestens seit der Einführung des Flachbildschirms konnte man einen riesigen Umschwung im Entertainment-Bereich feststellen. Das Ganze hat neben den Fernsehgeräten auch das Fernsehen an sich gehörig durcheinander geschüttelt. Herausgekommen ist ein neuer Trend, der sich bis heute erfolgreich durchsetzt. Dünner, hochauflösender, leichter – Bildschirme im Allgemeinen und speziell Fernseher entwickeln sich immer weiter zu federleichten Hochleistungsgeräten.
Ein besonderes Modell, den TCL U55S7606DS, durften wir testen. Vertrieben vom deutschen Unternehmen Karcher AG baut sich TCL hierzulande langsam, aber sicher einen Ruf auf. Mit günstigen Preisen für gute Technik möchte man unter anderem bei Entertainment-Sparfüchsen punkten. Unser Test soll zeigen, was der 55-Zöller so alles zu bieten hat.

Lieferumfang & Verpackung

Bestellt man sich den TCL U55S7606DS nach Hause, erntet man sicherlich schnell eine böse Miene aus Richtung der Logistiker. Der Karton, welcher sehr schön gestaltet daher kommt, wirkt zudem auch sehr stabil und ließ sich ausschließlich von mindestens zwei Personen transportieren. Ein Gesamtgewicht von 23,6 Kilogramm und Maße von 129,5 cm x 77,8 cm x 26,0 cm sprechen hier Bände und lassen das ganze Paket fast schon wie ein Schlachtschiff eines Fernsehers wirken. Auf der schier riesigen Vorder- und Rückseite findet eine schöne, junge Frau Platz. Der Karton ist also astrein designt und bietet unter anderem diverse Logos, von 3D über HbbTV bis hin zu UHD. Das Gerät an sich ist durchaus sicher und stabil in Kunststoff verpackt, sodass es kein bisschen Spiel hat und auch nicht wackelt. Dadurch kam unser Test-Gerät völlig unbeschädigt bei uns an. Neben dem Fernseher findet man ganz oben im Karton noch die beiden 3D-Polarisationsbrillen, welche in der Regel jedem TCL-Fernseher der S76-Serie beiliegen. Gesichert durch eine dicke Styropor-Wand, befindet sich direkt vor dem Fernseher der Standfuß. Abgeschlossen wird der solide Lieferumfang durch Kleinteile wie Schrauben, eine Fernbedienung, einer Kurzanleitung und den obligatorischen Garantie-Hinweisen.

Aussehen & Design

Designtechnisch braucht sich der TCL U55S7606DS ganz und gar nicht vor der Konkurrenz zu verstecken. Das Display ist umrahmt mit einem schmalen, schwarzen Rand, welcher kaum auffällt und die Anzeigefläche größer erscheinen lässt. Dies trägt einen Großteil zum zeitlosen, schlichten und edlen Aussehen des U55S7606DS bei. Recht mittig im unteren Bereich des unteren Randes, ist das TCL-Logo platziert, welches mit einer weißen LED ausgeleuchtet wird. So schön das auch sein mag, wird es im Standby-Modus schnell einmal zum Klotz am Fuß, denn der Schriftzug beginnt nämlich zu pulsieren, wodurch man quasi immer ein langsames, aber auffallendes Blinken im Augenwinkel hat. Wird der Fernseher angeschaltet, so verschwindet das Blinken. Ebenso positiv, wie der Rand, ist auch der stabile Metall-Fuß. Dieser lässt sich sehr einfach und simpel auf der Rückseite des Gerätes befestigen. Aufgrund der großflächigen Trapezform des Standfußes steht der U55S7606DS jederzeit sicher, stand- und wackelfest. Dadurch lässt sich das Gerät zwar nicht schwenken oder drehen, steht aber extrem stabil auf seiner festen Position. Ein weiteres positives Merkmal bietet der Standfuß auch für Besitzer einer Soundbar oder ähnlichem Equipment. Auf einer NuPro-AS-250-Soundbar fand das Gerät perfekten Halt. Weniger überraschend hält sich die Rückseite des Fernsehers. Dort erwartet den Käufer neben viel mattem Schwarz eine Menge Kunststoff, was das Gerät nicht unbedingt von der Konkurrenz abhebt. Neben den Anschlüssen auf der Rückseite wurden dem U55S7606DS ebenfalls welche an der Seite spendiert, was in einer verbesserten Erreichbarkeit besagter Anschlüsse resultiert.

Verarbeitung & Materialien

Wie schon das Design, weiß auch die Verarbeitung auf voller Linie zu überzeugen, was die Vorurteile, mit denen viele Leute an solch vermeintlich billigen Marken herangehen, regelrecht gegen die Wand fahren lässt. Der Rahmen bietet keinerlei Mängel und geht perfekt in das Display über. Hier kann man also wieder von einer sehr guten Qualität sprechen. Spaltmaße, harte Ecken oder geschweige denn scharfe Kanten sucht man bei diesem Gerät, sowohl auf der Vorder-, als auch auf der Rückseite, vergebens. Sieht man von dem etwas hohen Gewicht von 2,7 Kilogramm ab, weiß auch der Standfuß in vollem Maße zu gefallen. Qualität spielt hier ein ums andere Mal eine große Rolle, die auch der Standfuß mit Bravur meistert. Ohne kleine Helfer kommt allerdings auch dieser nicht aus und wird von vier dicken Schrauben am Gerät montiert, was den aufrechten Stand des TCL U55S7606DS gewährleistet. Monturprobleme, wie bei manch anderen Geräten, weisen diese in keinster Weise auf. Sie lassen sich passend in den Fernseher verschrauben und bieten guten Halt. Ist der Standfuß erst einmal montiert, so gilt es, den Koloss auf seinen Platz zu stemmen. Mit seinen großzügigen Maßen und dem doch recht hohen Gewicht, kann das bei kleinen Menschen schnell zum Problem werden und quasi in einem Kampf von Mensch gegen Fernseher enden. Neben der guten Verarbeitung der verschiedenen Anschlüsse schlägt sich auch die Fernbedienung, welche aus Kunststoff und eingelassenen Gummiknöpfen daher kommt, solide.

Fernbedienung & TCL App

Verglichen mit anderen Modellen, fällt die Fernbedienung des TCL U55S7606DS relativ groß aus. Das resultiert größtenteils aus den zahlreichen Funktionen, welche eben eine höhere Anzahl an Knöpfen fordert, als man sie vielleicht von anderen Geräten kennt. Dabei bestehen die meisten Knöpfe aus einem harten Gummi und befinden sich fest in der Fernbedienung. Die Knöpfe bieten einen kurzen Weg und geben nach dem Drücken ein angenehmes „Knacken“ von sich. Sind die Knöpfe für das Menü doch deutlich kleiner, als jene zur Programmwahl, bieten sie trotzdem auch für große Hände genug Druckfläche. Schaut man mittig auf die Fernbedienung, entdeckt man schnell eine Art Steuerkreuz, bestehend aus jeweils einem Pfeil nach oben, unten, links und rechts. Geschmückt wird das ganze Feld in der Mitte von einem zentralen „OK“-Schalter, mit welchem sich beim Surfen die eigenen Befehle bestätigen lassen. Besagte Tasten bieten übrigens eine kleine Abwechslung gegenüber dem Rest der Tastenauswahl. Ist der Großteil aus Gummi gefertigt, bestehen die Pfeiltasten und der „OK“-Schalter aus Kunststoff, was den Teil der Fernbedienung ein wenig hochwertiger erscheinen lässt.

Auch TCL geht mit der Zeit und so wird auch beim U55S7606DS eine passende App angeboten. Diese sollte laut Herstellerinformationen auf nahezu allen Android- und iOS-basierten Geräten einwandfrei laufen. Getestet wurde diese von uns auf einem Samsung Galaxy S5 mit Android 4.4.2, auf welchem wir von einer fehlerlosen Bedienung und vollständiger Funktionalität berichten können. Wirft man einen Blick in den App-Store, so fällt die allgemeine Bewertung diverser User mit durchschnittlich 3,5 von 5 Sternen nicht ganz so einwandfrei aus. Dort wird von vielen Problemen mit der App geschrieben, von leichten Fehlern, bis hin zu vollkommen fehlender Funktionalität. In unserem Fall ließ sich die App jedoch simpel installieren und mit dem Fernseher verbinden. Mithilfe der App lassen sich beispielsweise per Drag & Drop verschiedene Medien, wie Bilder, Musik oder Filme, auf dem Fernseher anzeigen und abspielen. Kleine Probleme konnten wir jedoch beim Öffnen des Musik-Ordners feststellen. Dort stürzte die App regelmäßig ab. Wurde der Ordner komplett auf den Fernseher kopiert, so gab es keinerlei Probleme mehr und die Musik ließ sich ohne Komplikationen abspielen.

Menü & Software

Die gehobene Qualität zieht sich bisher wie ein roter Faden durch das Gerät und auch softwaretechnisch kann der TCL U55S7606DS überzeugen. Laut Hersteller warten hier zahlreiche Apps, HbbTV und ein eigener Webbrowser auf den probierfreudigen Entertainment-Freund. Neben der typischen Wetter- und Youtube-App bietet der Fernseher mit Nachrichten-Programmen und diversen Multimedia-Funktionen noch einiges mehr, als nur den öden Standard. Weitere Apps lassen sich auf dem Fernseher jedoch nicht mehr installieren, was den einen oder anderen Anwender sicherlich etwas sauer aufstoßen lässt. Da heutzutage viele Anwender diverse andere Geräte an den Fernseher anschließen, welche meist auch eine Vielfalt an Funktionen und Applikationen bieten, sollte dies wohl keinen allzu großen Kritikpunkt darstellen. Der SmartTV-Abschnitt des Fernsehers lässt sich einfach bedienen und ist sehr übersichtlich. Ebenso übersichtlich ist das Menü gestaltet, welches mit seinen großen Symbolen und einer klaren, deutlichen Schriftart auch bei Anwendern, die etwas weiter vom Gerät entfernt sitzen, Gefallen finden sollte. Etwas träge schlägt sich der U55S7606DS bei der Navigation des Menüs. Nach der Betätigung einer Taste, nimmt sich der Fernseher leider ein paar Millisekunden Bearbeitungszeit, was in einem etwas unflüssigen Bedienungsablauf enden kann. Besagte Bearbeitungszeit benötigt der Fernseher auch beim Starten des Gerätes. Vom Anschalten bis zum ersten Bild benötigt er nämlich ganze 19 Sekunden. Auf diesen Wert kann man alles andere als stolz sein, stehen Modelle anderer Hersteller mithilfe verschiedener Schnellstartfunktionen doch schon teilweise innerhalb von 2-3 Sekunden bereit.

 

 

Technische Details & Ausstattung

Neben den übrigen Qualitätsmerkmalen kann der TCL U55S7606DS vor allem mit seiner herausragenden Ausstattung überzeugen. Als wären eine 4K-Auflösung und eine aktive 3D-Unterstützung nicht schon genug, wurden dem Fernseher auch HbbTV und SmartTV spendiert. Über Miracast lassen sich Dateien von mobilen Geräten auf den Fernseher übertragen und mithilfe der hauseigenen TCL-App besteht sogar die Möglichkeit, ihn über den Touchscreen des eigenen Smartphones oder Tablets zu bedienen. Das Panel mit der Modellbezeichnung CSOT MT5461D01-3 hinter dem Gerät wird von TCL selbst produziert und setzt auf eine LED-Hintergrundbeleuchtung. Auffallend ist hier die Beleuchtung aus Richtung der Seiten. Je nach Helligkeit der Umgebung, strahlen die LEDs im Gerät etwas stärker, was speziell bei dunklen Bildern stark auffällt. Dies fällt beim normalen Fernsehen aber nicht wirklich auf. Um diversen Ungereimtheiten entgegen zu wirken, hat TCL dem Gerät die 200-Hz-Technologie spendiert. Dadurch sollen etwaige Artefakte, Mosaik-Bildungen und auch der typische „Schweif“ hinter Bällen oder schnell fahrenden Autos der Vergangenheit angehören. Schließlich bietet der U55S7606DS zudem viele verschiedene Bildverbesserungen, wie beispielsweise Rauschreduzierung oder diverse Bild-Modi. Abgerundet wird das Ganze durch das UHD-Upscaling, wodurch normales Filmmaterial auf ein ansprechendes 4K-Bild hochgerechnet wird.

Zu einem ordentlichen Film gehört neben den bewegten Bildern ja bekanntlich auch ein ordentlicher Soundtrack. Dieser wird beim U55S7606DS über zwei 8-Watt-Lautsprecher ausgegeben, welche auf der Rückseite des Gerätes verbaut wurden. Laut Hersteller soll der Fernseher sogar DTS TruSurround unterstützen und über einen eigenen Tieftöner verfügen. In der Praxis konnten wir davon jedoch nicht viel feststellen, klingt der Ton allgemein doch recht kraftlos und zurückhaltend. Immerhin sind Stimmen klar verständlich und auch ausgewogene Mitten werden dem Anwender geboten. Wer jedoch ordentliche Sound-Qualität in Richtung Heimkino geboten bekommen möchte, der sollte sich lieber an hochqualitativer externer Hi-Fi-Hardware bedienen.

Zur Datenübertragung ist am Gerät zwar kein USB-3.0-Anschluss zu finden, die drei verbauten USB-2.0-Anschlüsse können jedoch auch vollends überzeugen. Diese sind an der Seite des Fernsehers angebracht und gut erreichbar. Neben den drei USB-Anschlüssen, lassen sich ebenso bis zu drei Geräte über HDMI mit dem Fernseher verbinden. Ein vierter Anschluss ist hier zwar keineswegs Standard in der Preisklasse des U55S7606DS, wäre aber definitiv wünschenswert gewesen. Drei Anschlüsse sind mit Receiver, Videospielkonsolen, etc. einfach zu schnell belegt. Für ältere Geräte wird sogar noch ein VGA-Anschluss geboten, über den allerdings nicht die volle 4K-Auflösung bereitgestellt werden kann. Außerdem lässt sich über die USB-Anschlüsse lediglich Bildmaterial bis 1080p abspielen, 4K-Material wird hier nicht unterstützt.

Die gesamte Liste mit allen technischen Eigenschaften und Funktionen könnt ihr euch übrigens hier anschauen.

Fernsehen & Blu-Rays

Auch hier liegt wieder eine ausschlaggebende Stärke des TCL U55S7606DS, wobei die Qualität an sich stark vom Sender, dem dazugehörigen Signal und einem eventuellen Zweitgerät in Form eines Receivers oder Ähnlichem, abhängt. Mit eingestelltem Kino-Modus wurde der Fernseher mit einem Kaon-HD-Receiver von TeleColumbus getestet und konnte mit hervorragend hochgerechneten HD-Signalen punkten. Artefakte sucht man hier vergebens, das Bild bleibt stets scharf – zumindest unter der Bedingung, dass die Bildbeschleunigung aktiviert bleibt. Bei niedriger Hertz-Anzahl kommt es außerdem auf diversen Sendern vermehrt zu Artefaktbildung. Noch besser als die Fernsehausgabe ist die überragende Blu-Ray-Wiedergabe. Obwohl es auch hier wieder stark auf die gewählte Blu-Ray und dessen bereitgestellte Qualität ankommt, kann das Gerät besagte Qualität vollkommen umsetzen. Dabei kann die vorbildliche Farbdarstellung überzeugen. Bei dunklen Filmen hat der Fernseher allerdings kleine Probleme, denn dann fallen immer wieder einige Lichthöfe an den Seiten des Bildes negativ auf. Möchte man neben Animations-Filmen, die überwiegend helle Bilder bieten, also auch einmal einen Film schauen, der von seiner düsteren Atmosphäre lebt, so kann es hier durchaus zu kleinen Beeinträchtigungen kommen.

Messungen

Ausgerüstet mit einem x-rite i1Display Pro Kolorimeter, ermitteln wir bei den Messungen neben der Farbtemperatur und dem Kontrastwert auch die Leuchtdichte des Fernsehers. Dabei nutzten wir das „Kino-Preset“.

Punkten kann der TCL U55S7606DS in seiner Preisklasse vor allem mit seinem hohen Konrastverhältnis. Der von uns gemessene Kontrast von 1615:1 ist zwar im Allgemeinen kein Spitzenwert, stellt aber bei einem herkömmlichen TN-Panel ein gutes Ergebnis dar. Als ebenso gut, ja fast schon perfekt, stellte sich die Farbtemperatur heraus, bei welcher wir 6506K messen konnten. Auch der Schwarzwert kann mit 0,17 vollkommen überzeugen und braucht sich in keinster Weise vor der Konkurrenz verstecken. Die Ausleuchtung des Gerätes geht in Ordnung. In besonders dunklen Ebenen erkennt man allerdings einen hellen Schein am Rand des Bildes. Rein technisch hält sich der Messunterschied in Grenzen, bei einer Leuchtdichte von 220-270 cd/m² fällt es dennoch auf. Beim Filme Schauen hat es allerdings kaum gestört.

Luminanzverteilung-TCL

Kontrast: 1615:1
Farbtemperatur: 6506K
Maximale Leuchtdichte: 273 cd/m²
Leistungsaufnahme Standby (gemessen): 0,1 Watt
Leistungsaufnahme Betrieb (gemessen): 123 Watt

TCL-U55S7606DS-139-cm-55-Zoll-3D-LED-Backlight-Fernseher-26

Persönliches Fazit

Ob Entertainment-Anwender, „normaler“ Fernseh-Gucker oder Gamer, den TCL U55S7606DS muss man in seiner Preisklasse einfach in die engere Wahl einbeziehen. Für einen unglaublich günstigen Preis von 900 Euro erwartet den Käufer hier ein 55-Zoll-UHD-Fernseher mit extrem umfangreicher Ausstattung. 3D, HbbTV, UHD, SmartTV und all die anderen Funktionen bietet in besagter Preisklasse nun mal kaum ein anderes Gerät. Auch wenn die Ausleuchtung nicht optimal funktioniert, so ist diese für den Einsatzbereich und den Preis des Gerätes durchaus verkraftbar. Besonders überzeugt wurden wir vom guten Kontrastwert und den schönen, ausgewogenen Farben. Außerdem bietet der U55S7606DS mit seinen vielen Anschlussmöglichkeiten genug Platz für externe Festplatten und USB-Sticks. Für den durchschnittlichen Anwender gibt es hier also eine absolute Kaufempfehlung unsererseits. Heimkino-Enthusiasten und audiophile Anwender sollten sich jedoch lieber in einer anderen Preisklasse umsehen. Auch Horror-Fans schreckt dieses Gerät wohl eher ab, denn die Lichthöfe an den Seiten können den Grusel-Faktor erheblich beeinträchtigen.

Für das ausgewogene Gesamtkonzept vergeben wir unseren Preis/Leistungs-Award!

P_L

Was wir uns wünschen:

– eine handlichere Fernbedienung
– Lichthöfe ausbessern

Der Test ist ein Kooperationstestbericht mit Hardbloxx.de.

Über den Autor