Test/Testbericht: RHA MA750i

Test/Testbericht: RHA MA750i

Bewertung

4.8 out of 5
Lieferumfang
4.2 out of 5
Verpackung
3.6 out of 5
Design
4.2 out of 5
Verarbeitung
4.5 out of 5
Reichweite (Kabel)
3.8 out of 5
Tragekomfort/Ergonomie
2.2 out of 5
Elektro
4.2 out of 5
HipHop, Pop
3.1 out of 5
Metal- und Rock
2.9 out of 5
Klassik
3.6 out of 5
Preis/Leistung

Gesamt

3.7
3.7 out of 5

Zusammenfassung

  • Positiv:

    - hervorragender Lieferumfang
    - sehr gute Geräuschisolation
    - langes Kabel
    - gute Verarbeitung der Materialien

  • Negativ:

    - etwas dumpfe Wiedergabe
    - schwächen bei hohen Tönen
    - Mikrophon-Funktion nur bei iOS-Geräten garantiert

  • Fazit:

    RHA hat die MA750i ganz speziell für mobile Geräte entwickelt und möchte mit den In-Ear Kopfhörern eine Möglichkeit anbieten, auch unterwegs Musik zu hören, ohne sich von der Umgebung stören zu lassen. Dank einer starken Geräuschunterdrückung kann man sich tatsächlich an öffentlichen Plätzen gemütlich zurücklehnen und die eigene Musik genießen, ohne von anderen Geräuschen gestörrt zu werden. Allerdings hat diese Methode natürlich auch einen Nachteil, denn die Musik selbst kann sich nicht gut entfalten und alles hört sich etwas dumpf an. Gerade die hohen Töne verlieren so an Klarheit. Wer also möglichst klare Musikwiedergabe haben möchte, sollte zu einem anderen Produkt greifen. Wer allerdings grundsolide Kopfhörer sucht, die zu einem fairen Preis angeboten werden, der kann getrost zugreifen. Selbst bei lauten, schrillen Tönen übersteuern die Lautsprecher in den In-Ears nicht und leisten eine ordentliche Arbeit. Dank einer hochwertigen Verarbeitung und guten Materialien sind die MA750i zudem sehr robust und können so eine hohe Langlebigkeit aufweisen. Dazu kommt ein mehr als zufriedenstellender Lieferumfang, wodurch für jedes Ohr etwas passendes dabei ist.

Das Einsatzfeld von In-Ear-Kopfhörern ist sehr weitläufig. Man kann sie beispielsweise beim Joggen, in der Bahn oder auch Zuhause nutzen und bekommt eine hochwertige Wiedergabe ohne seine Mitmenschen zu stören. RHA hat mit den MA750i nun Kopfhörer auf den Markt gebracht, die durch eine hochwertige Verarbeitung überzeugen sollen und darüber hinaus natürlich mit einem schönen Klang glänzen wollen – und das Ganze gibt es für einen recht günstigen Preis. Die Kopfhörer wurden zwar für iOS-Produkte optimiert, können jedoch auch an anderen Geräten eingesetzt werden. Ob das Produkt aus Großbritannien auch das bieten kann, was es verspricht, könnt ihr im folgenden Testbericht erfahren.

Technische Daten

  • dynamische 560.1 Treiber
  • Frequenzbereich von 16 bis 22.000 Hz
  • 16 Ohm Impedanz
  • Sensitivität von 100 Dezibel
  • 1,35 Meter Kabellänge
  • 303F Edelstahlgehäuse
  • 3,5 mm Klinkenstecker

Verpackung & Lieferumfang

Bereits die Verpackung zeigt, dass RHA ein Produkt präsentieren möchte, das durch eine hochwertige Qualität überzeugen soll. Der Karton ist hochwertig bedruckt und zeigt auf der Front ein Abbild der In-Ear-Hörer. Außerdem kann der vordere Teil aufgeklappt werden und gibt dann einen Blick auf ein Sichtfenster frei, das die Kopfhörer sowie die zusätzlichen neun Paar Ohrstöpsel präsentiert. Auf der Innenseite der aufklappbaren Front sind einige weitere Details zum Beispiel über Dezibel-Angaben oder das zum Lieferumfang gehörende Transport-Case zu finden. Auf den beiden Außenseiten sind links und rechts ebenfalls zusätzliche Informationen zu finden, die sowohl in englischer als auch französischer Sprache aufgedruckt wurden. Die Rückseite hingegen zeigt in einem Kasten noch einmal die technischen Spezifikationen und ein paar wichtige Daten, die vom Englischen auch ins Französische, Deutsche, Spanische und Italienische übersetzt wurden.

Nachdem die Verpackung geöffnet wurde, bekommt man zunächst einen Blick auf die Kopfhörer sowie die Ohrenstöpsel, die man bereits durch das Sichtfenster sehen konnte. Diese liegen in einer ausgestanzten Kunststoffhülle und sind somit für den Transport gut verstaut. Hebt man diese Hülle heraus, kann man im Inneren ein Handbuch finden, das in vielen Sprachen über je neun Seiten die verschiedenen Möglichkeiten der Anwendung erklärt und ein paar technische Details bereit hält. Außerdem ist dort ein Klipp verwahrt, mit dem das Hörerkabel an die Kleidung geklemmt werden kann. Ebenfalls im Lieferumfang enthalten, ist eine aus Kunstleder bestehende Aufbewahrungstasche, in der man bequem sämtliche Ohrenstöpsel sowie die Kopfhörer herumtragen und sicher aufbewahren kann. Dank eines Reißverschlusses kann die Tasche schnell auf- und zugemacht werden.

Aussehen & Design

Im Vergleich zu anderen In-Ear-Kopfhörern wirken die RHA MA750i schon fast etwas klobig: Die Hörer an sich sind sehr stabil und bestehen aus Edelstahl, der natürlich auch etwas schwerer als Kunststoff ist. Vor allem am Klinkenstecker sowie am Zwischenstück fällt die starke Verarbeitung von Edelstahl deutlich auf. Die kleine Fernbedienung mit eingebautem Mikrofon wirkt dagegen schon fast schlicht. Der schwarzgrau-Look ist natürlich Geschmackssache, wirkt jedoch sehr klassisch und schick und passt perfekt zu einem Business-Outfit. Dieses Design zieht sich durch den gesamten Lieferumfang, denn auch die kleine, komfortable Tragetasche sowie die zusätzlichen Ohrenstöpsel in den Farbtönen schwarz, grau und weiß passen gut in den Berufsalltag. Natürlich ist auch überall das RHA-Logo zu finden und der Produktname „MA750i“ wurde auf die Fernbedienung gedruckt.

Verarbeitung und Material

Die Business-Kopfhörer von RHA sollen auch eine gute Qualität bei der Verarbeitung bieten. Das gelingt zum großen Teil auch: Der verwendete Edelstahl ist natürlich enorm robust und sorgt dafür, dass die In-Ears nicht nur eine gewisse Schwere mit sich bringen, sondern auch gegenüber dem alltäglichen Gebrauch gut gewappnet sind. Auch die Übergänge vom Kabel zu den einzelnen Zwischenstationen (Kabelsplitter, Fernbedienung, Klinkenstecker und natürlich die Kopfhörer an sich) sind noch einmal zusätzlich verstärkt worden, um so Kabelbruch zu vermeiden. Die Fernbedienung besteht aus Kunststoff und nicht aus Edelstahl, ist dadurch aber natürlich auch wesentlich leichter und besser einsetzbar. Auch die zusätzlichen Ohrenstöpsel, die man einfach auf die In-Ear-Hörer aufziehen kann, wirken hochwertig und bestehen aus Silikon, das sich angenehm in das Ohr einführen lässt. Die aus Kunstleder bestehende Tragetasche lässt ebenfalls keine Wünsche offen und ist in einem edlen Schwarz gehalten. Wenn man wirklich einen Minuspunkt beim Material finden möchte, so muss man das Kabel selbst erwähnen: Dieses besteht nämlich lediglich aus einem elastischen Gummi, wodurch es etwas dicker als herkömmliche Kabel ist und dadurch an Flexibilität verliert. Der Gummi selbst fühlt sich auch etwas minderwertig an.

Ergonomie & Tragekomfort

Für eine gute Ergonomie sorgen natürlich die neun zusätzlichen Paar Ohrenstöpsel, die in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben ein breites Spektrum bieten und damit für so ziemlich jede Ohrenform passen sollten. Außerdem sorgt die Kabelform noch für zusätzlichen Tragekomfort, denn an den In-Ears ist das Kabel gebogen und muss zunächst außen um das Ohr gelegt werden. Dadurch ist ein angenehmeres Tragen möglich und das Kabel selbst zieht die Hörer nicht nach unten. Aber vor allem im direkten Vergleich mit Kopfhörern, die eher auf Kunststoff setzen, fällt das große Gewicht des Edelstahls durchaus auf. Wer also leichte Kopfhörer gewöhnt ist, muss sich hier möglicherweise zunächst umorientieren, bevor der gesamte Komfort ankommt. Durch die gebogene Kabelform kann man zudem sehr einfach zwischen dem linken und dem rechten Lautsprecher unterscheiden; eine zusätzliche Markierung an den Kopfhörern gibt es dafür allerdings nicht. Sehr positiv ist die Kabellänge zu erwähnen, die mit 1,35 Metern genügend Freiraum bietet, um die Kopfhörer am iPhone, iPad oder an anderen mobilen Geräten anzuschließen und gemütlich Musik zu hören. Ebenfalls hervorzuheben ist zudem die Geräuschunterdrückung, die hervorragend funktioniert und die In-Ear-Kopfhörer perfekt für laute Umgebungen macht. Wer also im Zugfahren, auf der Arbeit oder einfach an einem belebten Ort seine Ruhe haben möchte, bekommt hier eine gute Qualität geliefert.

Technische Details

Wie bereits erwähnt, wurden die MA750i von RHA speziell für iOS-Geräte entwickelt und optimiert, allerdings können sie dank eines vergoldeten 3,5 mm Klinkensteckers auch mit jedem anderen Gerät verwendet werden, das über einen passenden Anschluss verfügt. Außerdem wird die hauseigene 560 Treiberserie verwendet, die für einen klaren und natürlichen Klang sorgen soll. Der Frequenzbereich liegt zwischen 16.000 und 22.000 Herz und mit einer Empfindlichkeit von 100 Dezibel ist eine ordentliche Lautstärke möglich. Die Impedanz liegt bei 16 Ohm und mit 36 Gramm Gewicht sind die In-Ears relativ schwer. Dank einer kleinen Fernbedienung könnt ihr bei euren iOS-Geräten die Lautstärke steuern und das interne Mikrofon verwenden – allerdings ist diese Nutzung nicht für andere Modelle garantiert, funktioniert natürlich in den meisten Fällen trotzdem. Das Telefonieren wird damit, wenn man nicht alleine ist oder sich in einer lauten Umgebung befindet, sehr angenehm.

Soundcheck

Wichtige Info vorab: Ein Soundcheck ist immer subjektiv, da jedes Gehör auf verschiedene Frequenzen anders anspricht und reagiert. Wir bei Soundgeeks.de versuchen einen Soundcheck so neutral und objektiv wie möglich durchzuführen, um euch mit Vergleichen einen perfekten Eindruck verschaffen zu können.

Rock / Folk Rock: Saltatio Mortis – Eulenspiegel (295 Kbit/s)
Die Folk-Rock-Band Saltatio Mortis ist mittlerweile nicht mehr nur ein Insider-Tipp, sondern ist zu einiger Bekanntheit gelangt. Durch die Mischung von mittelalterlichen Dudelsäcken und Pfeifen sowie E-Gitarren und Schlagzeug wird mit „Eulenspiegel“ ein ganz eigener Klang erzeugt, der ein breites Spektrum beinhaltet. Gerade bei den hohen Tönen der Pfeifen können die MA750i jedoch nicht ganz überzeugen und auch die tiefen Töne kommen nicht ganz klar heraus, der Bass ist einfach nicht vorhanden. Dafür ist das Klangbild im mittleren Bereich sehr angenehm und sorgt dafür, dass man das Lied trotzdem genießen kann.

Metal / Power Metal: Hammerfall – Hammerfall (Songname = Bandname) (192 Kbit/s)
Bereits seit über zwei Jahrzehnten ist die Power-Metal-Band Hammerfall auf der internationalen Bühne unterwegs und bietet alles, was das Herz eines Rockfans begehrt. Auch der Titel „Hammerfall“ gehört in diese Kategorie und überzeugt durch ein schnelles, hartes Schlagzeug in Verbindung mit ebenfalls harten, schnellen Gitarren-Riffs. Im Mittelbereich können die In-Ears überzeugen, allerdings kommen die tiefen Töne etwas dumpf herüber. Die helle Stimme des Sängers ist zwar gut zu hören, doch nicht in der gewohnten Klarheit, sodass sie manchmal ein wenig hinter den lauten Musikinstrumenten verschwindet.

Pop: Zaz – Je Veux (320 Kbit/s)
Der französische Sommerhit Je Veux von Zaz sorgt beim Hören sofort für eine gute Laune und gerade die fröhliche, charismatische Stimme in Verbindung mit den schnellen Beats sorgt für ein einfach rundum schönes Lied. Die Kopfhörer können bei dem Song eine ganz ordentliche Leistung bringen und sind vor allem im Mittelbereich sehr gut. Allerdings hat man ein wenig den Eindruck, dass sich der Klang nicht gänzlich entfalten kann und so eine Vermischung der Instrumente stattfindet. Das kann allerdings auch einfach an der Art und Weise liegen, wie In-Ear-Kopfhörer aufgebaut sind.

HipHop / Reaggea: Sean Paul – Got 2 Luv U (320 Kbit/s)
Das unterhaltsame Reggea-Stück „Got 2 Luv U“ passt perfekt zu schönem Wetter und guter Laune. Es darf allerdings auch auf keiner Party fehlen, denn es regt einfach zum tanzen an. Es ist außerdem für die RHA-In-Ears geeignet, denn der einfache Beat wird sehr gut wiedergegeben und auch die beiden Sänger sind klar zu verstehen. Bei dem Musikstück können die MA750i auftrumpfen und zeigen, warum sie perfekt für unterwegs geeignet sind.

Elektro: Flux Pavillion – Bass Cannon (216 Kbit/s)
Bass Cannon ist ein absoluter Härtetest für jeden Kopfhörer, denn nachdem zunächst ein Xylophon verschiedene Klänge im Intro spielt, folgt daraufhin elektrische, laute und vor allem sehr schrille Musik. Das Stück zeigt perfekt, dass die Kopfhörer nicht für den langfristigen Musikgenuss gedacht sind, sondern eher für unterwegs eine modische Alternative zur Standardausrüstung bieten sollen: Das Xylophon ist nicht so klar und gerade die schrillen Teile des Liedes werden sehr gedämpft wiedergegeben. Die Lautsprecher schaffen zwar problemlos die Wiedergabe, aber es fehlt einfach eine klare Soundwiedergabe.

Klassik: Beethoven – Für Elise (201 Kbit/s)
Auch bei dem klassischen Musikstück „Für Elise“ zieht sich der rote Faden durch, den die MA750i auch bei den anderen Musikstücken hinterlassen haben: Die Mitteltöne sind schön anzuhören, allerdings wirkt das ganze Stück ein wenig dumpf. Darüber hinaus sind vor allem die hohen Töne nicht klar. Da es ständig Tempowechsel und unterschiedliche Höhen gibt, kann man die Schwächen der In-Ear-Kopfhörer gut heraushören. Da sie stark geräuschisolierend sind, kann sich die Musik leider nicht gänzlich entfalten und wirkt eben etwas dumpf.

Konkurrenzvergleich

Wir vergleichen die Kopfhörer mit den beyerdynamic iDX 160 iE, die preislich im gleichen Feld liegen und in unserem Test ähnlich abgeschnitten haben. Was als erstes auffällt, ist auf jeden Fall das unterschiedliche Gewicht: Die Version von beyerdynamic ist ein paar Gramm leichter, allerdings ist es letztendlich Geschmackssache, welches Gewicht man bevorzugt. Dafür ist die Geräuschisolierung bei den RHA In-Ears wesentlich besser, denn mit ihnen ist man von der Außenwelt komplett abgeschottet, während die iDX 160 iE nicht das gesamte Ohr abschließen und auch noch Geräusche von außen zulassen. Die Soundqualität ist bei den MA750i etwas schlechter, dafür übersteuern die Lautsprecher von beyerdynamic ab einer gewissen Lautstärke und bringen außerdem ein gewisses Dröhnen mit sich, während die RHA-Kopfhörer damit keine Probleme haben und auch auf voller Lautstärke noch ihre Leistung bringen.

Persönliches Fazit

RHA hat die MA750i ganz speziell für mobile Geräte entwickelt und möchte mit den In-Ear-Kopfhörern eine Möglichkeit bieten, auch unterwegs Musik zu hören, ohne sich von der Umgebung stören zu lassen. Dank einer starken Geräuschunterdrückung kann man sich tatsächlich an öffentlichen Plätzen gemütlich zurücklehnen und die eigene Musik genießen, ohne von anderen Geräuschen gestört zu werden. Allerdings hat diese Methode natürlich auch einen Nachteil, denn die Musik selbst kann sich nicht gut entfalten und alles hört sich etwas dumpf an. Gerade die hohen Töne verlieren so an Klarheit. Wer also eine möglichst schöne Musikwiedergabe haben möchte, sollte zu einem anderen Produkt greifen. Wer allerdings grundsolide Kopfhörer sucht, die zu einem fairen Preis angeboten werden, der kann getrost zugreifen. Selbst bei lauten, schrillen Tönen übersteuern die Lautsprecher in den In-Ears nicht und leisten eine ordentliche Arbeit. Dank einer hochwertigen Verarbeitung und guten Materialien sind die MA750i zudem sehr robust und haben so eine hohe Langlebigkeit. Dazu kommt ein mehr als zufriedenstellender Lieferumfang, wodurch für jedes Ohr etwas Passendes dabei sein wird. Wenn ihr möchtet, könnt ihr die MA750i bei Amazon für 99,95 Euro kaufen.

Über den Autor

Homepage Foren Test/Testbericht: RHA MA750i

Dieses Thema enthält 62 Antworten, hat 2 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 2 Tage, 11 Stunden von  ColinhOx aktualisiert.

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #3732 Antwort

    Felix Rau
    Teilnehmer

    Das Einsatzfeld von In-Ear-Kopfhörern ist sehr weitläufig. Man kann sie beispielsweise beim Joggen, in der Bahn oder auch Zuhause nutzen und bekommt eine hochwertige Wiedergabe ohne seine Mitmenschen zu stören. RHA hat mit den MA750i nun Kopfhörer au
    [Den ganzen Beitrag gibt es unter: Test/Testbericht: RHA MA750i]

    #18063 Antwort

    EdwardLeala

    Nicht alle Menschen sind von Natur aus gro?e Geschlechtsorgan. Nur wenige haben einen Penis gro?er. Der Rest des Korpers eines mannlichen mittlerer und kleiner Gro?e. Viele Manner hat einfach lange dieses Problem wurde beaugte. Einige der komplexen und standig auf der Suche nach Moglichkeiten, den Phallus zu erhohen. Naturlich kann man nicht bis entmutigt und geben werden. Die moderne Medizin wirkt Wunder. Auffallend Bestatigung dieser Tatsache ist die Creme Maxi Size, fur die rasche Zunahme der mannlichen Geschlechtsorgan vorgesehen. Bevor ich das Gel zu verwenden begonnen hatte ich ein langes Mitglied von 14 Zentimetern. Vielleicht fur jemanden, der genug ist, aber nicht fur mich. Ich habe immer davon getraumt von einem Penis gro?er, maximales Vergnugen, sich und seine Freundin zu liefern. Sobald er uber dieses Wunderdroge erfuhr, ordnete es mehrere Pakete von Sahne. Angewandte streng nach den Anweisungen, die in der Box ist.

    in Apotheken zu finden

    #34016 Antwort

    dvxdnjgqf

    Test/Testbericht: RHA MA750i – Soundgeeks
    [url=http://www.gs4e225pkl9isdo4e907841bwh922yj7s.org/]udvxdnjgqf[/url]
    advxdnjgqf
    dvxdnjgqf http://www.gs4e225pkl9isdo4e907841bwh922yj7s.org/

    #34387 Antwort

    calvin klein outlet

    Press 1 inter club rankings: Evergrande Asia Luneng than India team
    calvin klein outlet

    #34432 Antwort

    Dexter Fowler Jersey

    The US$40M bridge was commissioned in December 2008, built largely under a private/public partnership from an overseas loan.
    Dexter Fowler Jersey

    #34463 Antwort

    Recommended Military Reference Books

    I do not even know how I ended up here, but I thought this post was good. I don’t know who you are but definitely you are going to a famous blogger if you are not already ;) Cheers!

    #34486 Antwort

    Vimpex

    I loved as much as you will receive carried out right here. The sketch is tasteful, your authored material stylish. nonetheless, you command get bought an nervousness over that you wish be delivering the following. unwell unquestionably come further formerly again since exactly the same nearly very often inside case you shield this increase.

    #34533 Antwort

    Robopak Battery Packs

    I’m extremely impressed with your writing skills and also with the layout on your blog. Is this a paid theme or did you customize it yourself? Anyway keep up the nice quality writing, it?s rare to see a nice blog like this one nowadays..

    #34587 Antwort

    copia bracciale love

    Hi there, just wanted to say, I enjoyed this post. It was helpful. Keep on posting!|
    copia bracciale love

    #34657 Antwort

    Die Cast Mold In Beilun Ningbo

    Test/Testbericht: RHA MA750i – Soundgeeks

    #34678 Antwort

    cartier love replik armband

    that will be the end of this report. Right here you will find some web pages that we believe you
    cartier love replik armband

    #34706 Antwort

    油漆涂料进口报关

    成分规格不合格(细菌数7.2011年8月。在融资租赁公司成立热潮中,第四条食品生产许可实行一企一证原则。 七是组合化。机器人在设备洁净方面也有极大的用武之地。

    #34741 Antwort

    Howie Kendrick Jersey

    Backer served as a member of several important organizations.
    Howie Kendrick Jersey

    #34778 Antwort

    Joe Carter Indians Jersey

    ’Six broadcasters had initiated a court action after being told that they were required to pay the $2.
    Joe Carter Indians Jersey

    #34867 Antwort

    Team USA Basketball Jersey

    However, since being announced before 2012, new laws that will break the almost 25 years landline and international calls monopoly of US-owned GTT, have been pushed back time and again.
    Team USA Basketball Jersey

15 Beiträge anzeigen - 1 bis 15 (von insgesamt 63)
Antwort zu: Test/Testbericht: RHA MA750i
Deine Informationen: