Lasmex S-02 Bluetooth-Lautsprecher im Test

Lasmex S-02 Bluetooth-Lautsprecher im Test

Bewertung

3.9 out of 5
Lieferumfang
4.3 out of 5
Verpackung
4.1 out of 5
Design
4.7 out of 5
Verarbeitung
4.1 out of 5
Elektro
3.4 out of 5
HipHop, Pop
4.4 out of 5
Metal- und Rock
3.5 out of 5
Klassik
4.5 out of 5
Preis/Leistung

Gesamt

4.1
4.1 out of 5

Zusammenfassung

  • Positiv:

    - hervorragende Leistung für wenig Geld
    - starkes Bass-Reflex-System
    - gutes Gewicht für robusten Stand
    - edles Design
    - bis zu zehn Meter Reichweite
    - langlebiger Akku

  • Negativ:

    - hohe Töne werden nicht immer gut wiedergegeben
    - Soundqualität ist stark von der Entfernung abhängig
    - sehr starke Vibrationen bei tiefen Tönen

  • Fazit:

    Lasmex hat mit dem S-02 ein Produkt entwickelt, das sich ganz klar an den Outdoor-Bereich richtet. Natürlich darf man keine HiFi-Soundqualität erwarten, doch für ein gemütliches Beisammensein im Park, im Garten oder selbst im Schwimmbad reicht die Qualität absolut aus. Der Würfel ist sehr robust gebaut und besitzt ein relativ hohes Gewicht, was ihm einen sehr guten Stand verleiht. Die Farbgebung ist natürlich Geschmackssache, uns gefällt allerdings das zusätzliche Licht aus dem Inneren sehr gut. Etwas umständlich ist hingegen, dass die Buttons auf der Unterseite angebracht sind. Die Bluetooth-Verbindung funktioniert schnell, einfach und bietet eine gute Übertragung. Die Akku-Laufzeit ist ebenfalls in Ordnung, lediglich die maximale Lautstärke könnte noch einen Tick höher sein. Wer jedoch einen Lautsprecherwürfel sucht, der sich für den Outdoor-Bereich eignet und dabei noch gute Qualität liefert, der kann hier getrost zuschlagen.

Nachdem die Bluetooth-Verbindung dank der Smartphone-Revolution schon überall Einzug hielt, hat der Markt natürlich entsprechend reagier. So gibt es derzeit gibt auch immer mehr Hersteller, die vor allem auf Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs setzen. Dabei muss man allerdings zwischen den preiswerten und oftmals qualitativ nicht überzeugenden Versionen und den hochwertigeren Vertretern unterscheiden. Der Hersteller Lasmex konnte bereits mit dem Lautsprecher S-01 überzeugen und möchte nun mit dem S-02 einen Nachfolger herausbringen, der nicht nur optisch edel aussieht, sondern darüber hinaus auch noch durch eine gute Sound-Wiedergabe punkten kann. Wir haben das Gerät genau getestet und verraten euch Näheres in den kommenden Zeilen.

Technische Spezifikationen

  • Bluetooth 4.0 & NFC
  • Freisprecheinrichtung
  • Micro USB
  • Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden
  • integrierter Akku mit 800 mAh
  • zehn Meter Reichweite
  • Bass-Reflex-System

Verpackung und Lieferumfang

Schon rein äußerlich kann man erkennen, dass es sich um ein Produkt der Firma Lasmex handelt. Der schwarze Grundton der Box mit dem lila Mittelteil entspricht der typischen Farbgebung des Herstellers. Auf der Vorderseite ist zudem ein Produktbild des Lautsprechers zu sehen, darunter steht das Lasmex-Motto „let’s feel the sound“. Auf der Rückseite sind dann einige technischen Details zu finden. Außerdem wurden ein paar wichtige Bulletpoints in vier Sprachen (deutsch, englisch, spanisch und italienisch) aufgelistet. Dort erfährt man dann beispielsweise Näheres über den integrierten Akku oder die vorhandene Freisprecheinrichtung. Sobald man den äußeren Karton abgezogen hat, kann man den Deckel öffnen und schaut dann direkt auf den Lautsprecher, der noch einmal mit Plastik umwickelt wurde und in einem Karton aus Pappe und Schaumstoff steckt.

In dem Karton selbst sind dann die restlichen Teile des Lieferumfangs zu finden: ein USB-Ladekabel, ein 3,5 Millimeter Klinkenstecker, mit dem der Lautsprecher an entsprechende Geräte angeschlossen werden kann, sowie schwarzen Transportbeutel aus Stoff, der in den typischen Lasmex-Farben gestaltet ist. Außerdem ist dort ein weiterer, kleiner Karton zu finden, in dem Hinweise zur Garantie, ein kleines Handbuch, eine Karte mit Hinweisen zu Facebook sowie eine Lasmex-Produktübersicht mit aktuellen Geräten enthalten sind.

Aussehen und Design

Beim Design fällt zunächst einmal auf, dass die Farbgebung von schwarz und lila konsequent durchgezogen wird. Verpackung, Kabel und Tragebeutel sind alle in den typischen Lasmex-Farben gehalten und sehen wirklich schick aus. Den Lautsprecher haben wir in der Farbe Barracuda Grey vorliegen gehabt, was je nach Lichteinfall eine Mischung aus Grau und Grün oder Grau und Blau ist. Dadurch wirkt der Bluetooth-Würfel recht stylisch, gleichzeitig strahlt er aber auch eine gewisse Klasse aus. Der Lautsprecher selbst ist an der Oberseite angebracht, während das Gehäuse auf der Außenseite aus festem Metall, das mit einer Gold-Zink-Legierung überzogen wurde, besteht. Dadurch ist der S-02 nicht nur besonders robust, sondern besitzt auch eine gewisse Stoßresistenz, wodurch ein Fall aus geringer Höhe kein Problem darstellen sollte. Ist der Würfel in Betrieb, leuchtet im Inneren außerdem eine blaue Farbe, wodurch ein sehr schönes Ambiente entsteht.

Auf dem Boden des Würfels sind dann sämtliche Buttons wie zum Beispiel der On-/Off-Knopf zu finden, aber auch die Freisprechanlage kann dort bedient werden. Außerdem sind dort zwei Knöpfe, die für die Lautstärkenregelung und die Navigation durch die eigenen Playlists zuständig sind und natürlich gibt es auch einen Play/Stopp Button. Eine kleine LED zeigt darüber hinaus an, ob eine Bluetooth-Verbindung aktiv ist und leuchtet dann entweder blau oder rot, sollte noch keine Verbindung hergestellt worden sein.

Verarbeitung & Material

Obwohl der S-02 von Lasmex recht handlich wirkt, bringt der kleine Würfel mit einer Masse von fast 300 Gramm doch ordentlich Gewicht auf die Waage und bietet dadurch einen sehr stabilen Stand. Das ist natürlich vor allem dann wichtig, wenn der mobile Lautsprecher in der Natur zum Einsatz kommt und dort Wind und Wetter strotzen soll. Wie bereits erwähnt, besteht die Außenhülle aus schwerem Metall, das zudem mit einer Gold-Zink-Legierung überzogen wurde. Das sorgt auf der einen Seite natürlich für das relativ hohe Gewicht, auf der anderen Seite werden dadurch allerdings auch die Stabilität und die Robustheit gewährleistet. Die Unterseite besteht aus einem rutschfesten, gummiartigen Kunststoff, wodurch ebenfalls ein stabiler Stand ermöglicht wird. Die Buttons lassen sich sehr gut bedienen und haben einen ordentlichen Druckpunkt, könnten allerdings ein wenig klarer dargestellt sein. Es wird vielleicht auch nicht jedem gefallen, dass die Steuerung am Boden des Gehäuses ist, da man den Würfel dadurch immer wieder hochnehmen muss, wenn man das Bedienfeld nutzen möchte. Das Gitter auf der Oberseite ist ebenfalls sehr stabil und sorgt dafür, dass der Lautsprecher vor groben Schmutz geschützt ist. Pluspunkte bringen auf jeden Fall die beiden Kabel ein, die sehr hochwertig verarbeitet worden sind und extra mit dickem, flexiblen Kunststoff ummantelt wurden. Auch der Stoffbeutel für den Transport ist absolut ordentlich, wirkt allerdings etwas dünn. Alles in allem überzeugt der S-02 jedoch und wirkliche Mängel sucht man vergeblich.

Technische Details

Aus technischer Sicht steckt in dem kleinen Würfel tatsächlich richtig viel drin. Der mobile Lautsprecher setzt auf Bluetooth 4.0 und NFC und bietet bis zu zehn Metern Reichweite. Diese werden allerdings nur erreicht, wenn keine Wände, Bäume oder ähnliches die Verbindung behindern. Der integrierte Akku läuft mit 3,7 Volt, bietet 800 mAh und besitzt eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden. Die zwei Zoll Lautsprecher arbeiten mit drei Watt einer Impedanz von vier Ohm. Die maximale Lautstärke liegt bei ungefähr 87 dB und ist damit nicht ganz so laut, wie man es sich vielleicht auf einer Party im Freien wünschen würde. Während die Soundwiedergabe nämlich in Räumen eine ordentliche Lautstärke erreicht, ist die maximale Lautstärke im Freien gerade bei größeren Gruppen nicht unbedingt optimal.

Soundcheck

Wichtige Info vorab: Ein Soundcheck ist immer subjektiv, da jedes Gehör auf verschiedene Frequenzen anders anspricht und reagiert. Wir bei Soundgeeks.de versuchen einen Soundcheck so neutral und objektiv wie möglich durchzuführen, um euch mit Vergleichen einen perfekten Eindruck verschaffen zu können.

Rock / Folk Rock: Saltatio Mortis – Eulenspiegel (295 Kbit/s)
Pfeifen und Dudelsäcke mischen sich mit Schlagzeug und E-Gitarre: Saltatio Mortis bietet mit dem Lied „Eulenspiegel“ ein typisches Folk-Rock-Erlebnis. Der Soundwürfel S-02 ist bei dem Titel ganz ordentlich aufgestellt und vor allem im Mittelbereich sind alle Töne sowie die Stimme des Sängers klar zu verstehen. Die Pfeifen verschwinden jedoch ein wenig hinter den elektronischen Instrumenten, dafür können die tiefen Töne jedoch wieder punkten und vor allem der Bass klingt sehr gut.

Metal / Power Metal: Hammerfall – Hammerfall (Songname = Bandname) (192 Kbit/s)
Der Song „Hammerfall“ von der gleichnamigen Gruppe bietet vor allem schnelle, und sehr harte Gitarrenriffs, doch auch das Schlagzeug passt sich dem typischen Power Metal Sound an. Der S-02 von Lasmex bietet dabei eine ganz ordentliche Leistung: Die tiefen Töne verschwimmen zwar etwas, dafür sind die mittleren Töne klar verständlich. Selbst die recht hohe Stimme des Sängers, die einen guten Kontrast zu den Instrumenten bietet, ist ohne Probleme zu verstehen. Der Chor im Hintergrund verschwindet jedoch leider immer wieder hinter den lauten Instrumenten.

Pop: Zaz – Je Veux (320 Kbit/s)
Der Sommerhit „Je Veux“ von Zaz zeichnet sich durch ein schnelles Tempo, eine unverkennbare Stimme und natürlich die vielen hellen Instrumenten aus. Die Stimme der Sängerin ist zwar gut zu hören, verliert aber immer mehr an Kraft, je weiter weg man von dem kleinen Würfel sitzt. Abhängig von der gewählten Lautstärke sind auch die Instrumente, wie Gitarren und Flöten, unterschiedlich gut erkennbar. Für ein optimales Ergebnis sollte man recht nahe am Würfel sitzen. Vor allem die tiefen und mittleren Töne sind sehr ordentlich in der Wiedergabe, die hohen Töne sind mitunter etwas metallern.

HipHop / Reaggea: Sean Paul – Got 2 Luv U (320 Kbit/s)
Mit „Got 2 Luv U“ hat Sean Paul einen Reaggea-Titel geschaffen, der auf keiner sommerlichen Party fehlen darf. Der Lasxmex-Würfel kann bei dem Lied vor allem mit dem Bass punkten, der sogar richtig spürbar ist, wenn man den S-02 in die Hand nimmt. Die helle Stimme der Sängerin und die etwas tiefere Stimme von Sean Paul wechseln sich gut ab und sind beide klar zu hören. Dafür sind die Instrumente im Hintergrund etwas verschwommen, vor allem die Mitteltöne vermischen sich ein wenig.

Elektro: Flux Pavillion – Bass Cannon (216 Kbit/s)
Flux Pavilion komponiert elektronische Musik und hat mit ihrem Hit „Bass Cannon“ einen Titel geschaffen, der auf schrille Sounds und einen tiefen Bass setzt. Der S-02 kann die schrillen Töne relativ klar wiedergeben, ohne dass der Lautsprecher übersteuert. Der Sänger verschwindet ein wenig im Hintergrund, ist aber immer noch gut zu hören, manchmal klingen die mitleren Töne jedoch etwas metallern. Die hellen Xylophon-Passagen werden ebenfalls sehr klar wiedergegeben, doch hier muss vor allem der Bass erwähnt werden, stellt man den kleinen Würfel nämlich auf einen Tisch, vibriert dieser ordentlich mit – der S-02 hat einfach Power!

Klassik: Beethoven – Für Elise (201 Kbit/s)
Das Klavierstück „Für Elise“ von Beethoven ist eine echte Herausforderungen für Lautsprecher, denn die sehr hohen Töne und die Rhythmenwechsel fordern unserer modernen Technik viel ab. Der S-02 klingt leider etwas hohl und die ganz hohen Töne übersteuern etwas. Manchmal wirken sie außerdem etwas blechern. Die Mitte hört sich sehr klangvoll und klar an, doch wie bei den anderen Liedern sind vor allem die tiefen Töne ein Pluspunkt. Tatsächlich vibriert der Lasmex-Lautsprecher bei den tiefen Passagen recht stark, was sich jedoch nicht negativ auf die sonstige Performance auswirkt.

Konkurrenzvergleich

Wir vergleichen den S-02 von Lasmex mit dem Headsound Ball, der preislich in etwa der gleichen Kategorie angehört und sich auch technisch nicht stark vom S-02 unterscheiden. Rein äußerlich gefällt uns der Lasmex-Würfel etwas besser, was jedoch vor allem an dem zusätzlichen Licht liegt. Beide sind sehr robust gebaut und eignen sich hervorragend für den Einsatz in der Natur, der S-02 ist allerdings fast 100 Gramm schwerer. Außerdem setzen beide auf einen starken Bass und vibrieren schnell und stark, weshalb man den Lautsprecher unter Umständen so platzieren muss, dass nicht der ganze Tisch mit vibriert. Auch die mittleren Töne hören sich bei beiden gleichermaßen gut an, während der Headsound Ball ein bisschen mehr Probleme mit den hohen Tönen hat. Allerdings ist das nicht wirklich prägnant. Beide Produkte sind nicht nur preislich, sondern auch technisch sehr ähnlich.

Persönliches Fazit

Lasmex hat mit dem S-02 ein Produkt entwickelt, das sich ganz klar an den Outdoor-Bereich richtet. Natürlich darf man keine HiFi-Soundqualität erwarten, doch für ein gemütliches Beisammensein im Park, im Garten oder selbst im Schwimmbad reicht die Qualität absolut aus. Der Würfel ist sehr robust gebaut und besitzt ein relativ hohes Gewicht, was ihm einen sehr guten Stand verleiht. Die Farbgebung ist natürlich Geschmackssache, uns gefällt allerdings das zusätzliche Licht aus dem Inneren sehr gut. Etwas umständlich ist hingegen, dass die Buttons auf der Unterseite angebracht sind. Die Bluetooth-Verbindung funktioniert schnell, einfach und bietet eine gute Übertragung. Die Akku-Laufzeit ist ebenfalls in Ordnung, lediglich die maximale Lautstärke könnte noch einen Tick höher sein. Wer jedoch einen Lautsprecherwürfel sucht, der sich für den Outdoor-Bereich eignet und dabei noch gute Qualität liefert, der kann hier getrost zuschlagen. Wir vergeben wegen der ausgewogenen Soundausgabe und der hohen Robustheit sowie der wirklich guten Qualität den Gold Award. Wenn ihr möchtet, dann könnt ihr den Lasmex S-02 Bluetooth Speaker für knapp über 40 Euro bei Amazon kaufen.

Gold

Über den Autor

Homepage Foren Lasmex S-02 Bluetooth-Lautsprecher im Test

Dieses Thema enthält 1 Antwort, hat 2 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 3 Monate, 3 Wochen von  Replica A. Lange & Söhne aktualisiert.

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
Antwort zu: Lasmex S-02 Bluetooth-Lautsprecher im Test
Deine Informationen: